Wen ich nicht mehr in irgendein Amt wähle…

...Aaron König. Garantiert nicht mehr, der Mann gehört meines Erachtens aus seinem Amt gefeuert.

Man mag über Religion, Volksentscheide und all das, was darum herum angesiedelt ist denken was man will. Aber er schreibt folgendes pauschal über den gesamten Islam als Volksreligion:

Eine politisch-totalitäre Bewegung, die sich anderen Glaubens– und Denkrichtungen überlegen fühlt und den Anspruch hat, Andersdenkende zu bekehren und gegebenenfalls zu töten*, steht hingegen nicht unter dem Schutz der Religionsfreiheit

Das mag ich nicht mehr mit „naiv“, „unglücklich zitiert“, oder sonstwas entschuldigen, das ist dumm bis gefährlich, und näher an der Volksverhetzung denn an einem politischen Kommentar.

PS: Ich persönlich halte von organisierten Religionen jeglicher Art per se nichts. Bin ja zudem noch Atheist. Und ich bin mir bewusst, dass es in einigen Religionsgemeinschaften eine sehr unglückliche Verquickung von dummen Sitten und Religion gibt, die manche Dinge noch schlimmer machen. Dennoch würde ich mir nie einbilden, Menschen ihre Religion zu verbieten.

Anders sieht es bei der Ausübung religiöser Praktiken aus, wenn diese gegen das Strafrecht oder gar gegen die Menschenrechte verstoßen. Aber dem Bau von Gebetsstätten? Also wirklich…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>