Love“ von Quelsolaar

Ich hatte die Seite schon vor längerer Zeit mal gesehen, und per Zufall heute mal wieder draufgeschaut. Love ist ein „not so massively multiplayer game“, gedacht so für bis zu 200 gleichzeitige Spieler. Die in einer komplett prozedual-zufällig erstellen Welt gegen eine selbständig agierende AI ankämpfen, das Terrain selbst anpassen dürfen und dabei mit allen möglichen Objekten in der Welt interagieren dürfen.

Love City 2

Das ganze in einer eigenwilligen aber doch recht schicken Grafik, die sehr nach Expressionismus ausschaut, dabei aber alles von Wind bis Sonnenuntergängen bietet.

Klingt ambitioniert?

Naja, Eskil, der Schöpfer von Love arbeitet anscheinend ganz alleine an dem Projekt. Mit (Open Source) Tools die er selbst geschrieben hat. Die übrigens inklusive Editor, Server, Client, Quelltext etc. gerade mal 2,6MB groß sind. Und die Tools sind so voll von innovativen UI-Ideen, dass Apple da wahrscheinlich genug Patente für die nächsten 30 Jahre rausholen könnte.

Schaut Euch einfach mal das Gameplay und das Tools Video auf seiner Seite an, meine Kinnlade ist immer noch unten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.