Mehr Überwachung!

Ich wollte gerade einen längeren Text dazu schreiben in dem ich erneut darauf verweise, dass all die bestehende Überwachung wieder einmal erschreckend wenig (nämlich eigentlich gar nichts) verhindert hat, dass die Spuren, die jetzt aktuell geholfen haben aus unter anderem einem weggeworfenen Handy (unverschlüsselt) plus einem nicht gelöschtem Streckenverlauf im Navi eines Mietwagens bestanden.

Dazu könnte ich darauf verweisen, dass Terroristen immer auch einen weiteren Weg zur geheimen Kommunikation finden werden. Oder dass es denen ja eigentlich egal ist, weil sie ja eh auf eine Konfrontation aus sind.

Aber diejenigen, die das hier lesen sind eh schon überzeugt, und die anderen werde ich damit nicht überzeugen. Also lasse ich es…

Webcomic Montag: Die Apokalypse!

Lange war es still um diese Rubrik, aber ich habe ja wieder ein wenig neues Futter für Euch!

Fangen wir so richtig romantisch an. Romantically Apocalyptic um genau zu sein. Visuell ein meiner Ansicht nach herausragender Webcomic, irgendwo zwischen gezeichnet und photorealistisch. Die Story kann ich leider nicht wiedergeben, die ist zu bizarr. Generell sehen wir die Postapokalypse, wie sie der Captain, Snippy, Pilot und Engie erleben. Wenn Ihr seltsamen Humor und die Postapokalypse mögt, werdet Ihr das hier lieben.

Schwarzhumoriger und dabei aber auch zugänglicher kommt Gone with the Blastwave daher. Wieder Postapokalypse. Hier kämpfen namen- und gesichtslose Soldaten dreier nicht wirklich definierbaren Armeen gegeneinander. Warum? Daran kann sich niemand mehr so recht erinnern. Aber seit wann hält das Leute davon ab, aufeinander zu schießen, richtig?

BoingBoing, why you so bad?

I am really getting annoyed at BoingBoing by now. There is still the occasional interesting thing among the stream of articles they publish over the day, but that stream is getting worse and worse every day.

Of course, I can accept the „Cool Tools“ crossover, which is basically blatant advertising. Also, I can live the slightly more veiled advertising articles where they just grab some item, write a sentence about it and point you to an Amazon affiliate-link to buy it. I get slightly more upset about the fact that a good deal of the off-site links randomly have some ad-forwarder in between that my adblocker has to filter out for me. And then there are articles like this one: Criminal protip: don’t confess „off the record“:

Matthew D. Muller, 38, is in jail after confessing to a kidnapping, “off the record and on background” to a TV reporter.

If you follow the link under the text, or read the rest of the quote on BoingBoing, you won’t find anything about any confession, TV reporter or „off the record and on background“.  You need to follow the other link they thankfully provided later on with a stealth edit, which points you to Wired: ‘Gone Girl’ Suspect Confesses to Reporter—As FBI Listens In And in this link title alone, we learn that the confession was taped by the FBI, which immediately gives the story a whole different spin. But hey, Journalism is boring, Clickbait is much better, amirite?

Throwing BoingBoing out of my Feedreader now, thanks for the nicer times.

PS: I realize that this could be attributed to a simple human error, made in haste. But those errors get more and more frequent and the ad-article noise gets more and more annoying, so the bad by now severly outweigh the good for me. Sorry.

I void warranties

steckerDa im Schlafzimmer ja noch eine ordentliche Lampe fehlte, und der Berliner Sommer ™ überraschend warm ist, haben wir uns im Juli einen Deckenventilator angeschafft. Dann festgestellt, dass so Berliner Altbaudecken ™ sich ganz schön schlecht zur Befestigung schwerer Dinge eignen. Na gut, da gibt es dann ja Profis, die kann man für akzeptables Geld anheuern. Solche Profis finden dann mit Hilfe neumodischer Technik auf Infrarotbasis den Deckenbalken und bringen das gute Stück an. Allerdings mit dem Hinweis, dass der Balken schon recht dünn sei, und man da besser nicht zu viel dran rüttelt. „Aber so hält das, keine Sorge!“

Tja, und nach zwei Wochen ging er dann nicht mehr, der Deckenventilator. Und zwar wegen dem in diesem Beitrag abgebildeten Stecker-Buchse-Paar. Das hat nämlich einen Wackelkontakt. (Sehr eindrucksvoll sowas, wenn man da dann dran wackelt, blitzt es hübsch an der Leitung…) Das ist zum einen sicherlich im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich, und trübt die Freude über so einen Ventilator, der dann gar nicht mehr ventiliert, schon beträchtlich.

Kein Ding, sollte man jetzt denken, hat ja Garantie das Teil.

Leider ist das teure gute Stück so konstruiert, dass ein Ende des kaputten Steckerpaares ziemlich gut mit der Deckenhalterung verbunden ist. So dass ich für den Umtausch das ganze Stück abmontieren müsste. Ihr wisst schon, das Stück, für das der Infrarotmessmann ™ hatte kommen müssen.

Nee, da mach ich dann doch lieber auf Punk, schneid das fragliche Stück raus, und ersetze es mit neuen Klemmen. Schön hell und kühl jetzt wieder…