Beowulf — oder „Es gibt keine Captain Subtext Jeff“

Ich sag Euch: Man kann Sätze wie „er stieß sein Schwert immer und immer wieder in ihren Leib“, oder „Mein Weib, der Mann braucht ein Gefäß!“ nur so oft in einem Film hören. Gaiman und Avery hatten wohl ein wenig zu viel Spaß dabei, kaum versteckte Anspielungen einzubauen.

(Den X‐ten Kommentar zur Qualität der 3D‐Animation, der nackerten Angelina, dem hübsch‐gräßlichen Grendel etc. spare ich mir jetzt mal. Der Film ist sehenswert, schaut ihn Euch ruhig an.)

Sex Sells!

Und diesmal wirklich: Shai, ein französischer Modehersteller nahm es mal wörtlich, und verpackte seine Produktinformationen in drei kleine Filmchen: Woman on Woman, Man on Woman und Man on Man. Man sieht die entsprechende Paarung in inniger Umarmung, hört angenehmen Lounge Trip‐Hop, und kann ihnen dann beim Ausziehen und über‐einander‐Herfallen zusehen. Ohne jegliche Zensur. Also „voll hardcore‐mäßig Aldä!“

Das ganze kommt sehr stylisch und ästhetisch daher. Besonders nett: Überall im Filmchen gibt es kleine grüne Kreise, die genaueres über gerade lässig weggeworfenen Kleidungsstücke erzählen. Genaueres zu sehen gibts im 2. Teil dieses Eintrags *nachuntenzeig*. Und der ist definitiv nicht work‐safe. Kleinkinder gehen gefälligst woanders hin.

Weiterlesen