Gerade gesehen: Deichking

Was passiert, wenn ein norddeutsches Landei den Rock’n’Roll entdeckt kann man in diesem heiterem Film von Michael Söth erfahren. Fiete (John Barron) sieht zwar nicht wirklich aus wie der King, aber er macht in seinem umgeschneiderten Maleranzug keine schlechte Figur. Schade nur, daß der Rest des Dorfes das nicht auch so sieht („Mitten in der Erntezeit? Dat geid doch nicht!“ hatte mich übrigens schwer an ANH erinnert :) ).

Der Deichking bringt die Dinge des Lebens in einer witzigen
und einfach norddeutschen Art auf den Punkt.

(http://www.deichking.de)

Der Film ist nicht einfach nur heiter, sondern durchaus köstlich amüsant. Cameos von unter anderem Fettes Brot (als fürchterlich schlechte Coverband ihrer selbst), Bela B, Lotto King Karl, Uschi Nerke, Klaus Büchner und Aal Dieter vom Hamburger Fischmarkt und viele viele Zitate aus Film und Musik machen den (teilweise etwas skurrilen) Streifen echt sehenswert.

Das vertröstet auch über die Videokameraqualität, aber mehr war bei dem doch sehr knappen Budget wohl echt nicht drin. Musikalisch und schauspielerisch auf jeden Fall erstklassig. Anschauen! (Zum Einstimmen gibts hier die Trailer.)

2 Gedanken zu „Gerade gesehen: Deichking

  1. Für alle, die die Premiere verpasst haben:Die UCI KINOWELTen Mundsburg, Othmarschen Park und Smart City zeigen
    ab Donnerstag täglich den Film DEICHKING von Michael Söth mit John
    Barron, Leo Leiser, Julia Köhn, Lotto King Karl, Uschi Nerke, Klaus
    Büchne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.