American Beauty

Das letzte halbe Jahr eines absoluten Durschnittsamerikaners. 

Beunruhigen tut mich ja inzwischen die Tatsache, dass ich in letzter Zeit mehr Filme gesehen, als Bücher gelesen habe… seltsam! 

Wir erleben den Werdegang eines Mannes, der es schafft, sich endlich wieder Selbstachtung zu verschaffen. Ausgelöst wird dieser Vorgang durch die Schulfreundin seiner Tocher, in die er sich verliebt. 

Ansonsten sehen und erfahren wir die „heile“ Welt des Amerikanischen Traums: Gescheiterte Beziehungen, Gefühlskälte, Narzißmus, Selbstbetrug und Sehnsucht nach Anerkennung. Nur der Erzähler und ein scheinbar gestörter Jugendlicher, der alles durch das Auge einer Kamera betrachtet, sind am ehesten als Normal zu bezeichnen. 

Dieser Film ist zwar schon älter, aber definitiv meine Empfehlung! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.