Le Frisur

Seit gestern wieder frisch gestyled: Ich gebe es zu: Jahrelang war ich immer bei den diversen 10-Euro „Friseuren“. Die Anführungszeichen sind Absicht, denn auch wenn den Leuten da keine gröberen Schnitzer unterlaufen sind, war es doch keine größere Handwerkskunst. Was will man denn auch für so einen Stundenlohn erwarten?

Seit bald zwei Jahren oder so bin ich jedoch Stammgast bei Sandra, der Kiezschnitte. Die Gute ist bekennender Elvis-Fan, was sich im Dekor des Ladens niederschlägt, vor allem aber im Handwerk: Sandra ist Meisterin und kennt sich bestens mit allen Styles aus den 50ern bis 60ern aus. Da mache ich dann auch gerne unentgeltlich und unaufgefordert Werbung. Im Ergebnis rufen mir Jugendliche jetzt regelmäßig „Hey Elvis!“ oder „Hey Travolta!“ hinterher. Aber wer schön sein will… :)

2 Gedanken zu „Le Frisur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.