Popcorn!

Da schreibt jemand im eigenem Blog siehe (http://buecherzeit.wordpress.com/2011/11/16/john-asht-twin-pryx-zwillingsbrut/) einen Verriss zu einem Buch, dessen Lektüre nur so bis ca. Seite 90 durchgehalten wurde. Soweit so alltäglich. Und dann meldet sich der Autor in den Kommentaren und.. naja, ärgert sich.

Passiert auch.

Dass der Autor allerdings noch seine Verlegerin (http://www.roder-verlag.de/) hinzuzieht, mit Anzeigen wegen Wirtschaftskriminalität, Verleumdung, Beleidigung oder ähnlichen Dingen droht, auf seinem eigenem Blog (http://john-asht.blogspot.com/2012/01/literatur-kriminalitat-im-internet.html) eine geradezu haarsträubende Verschwörungstheorie aufstellt, dass habe ich so noch nicht erlebt. 

Ach ja, und nur offiziöse Literaturkritiker mit abgeschlossenem Studium sind nach Verlagsmeinung durch die Gesetzeslage ermächtigt, Rezensionen schreiben, und auch nur wenn sie das Buch wirklich von A bis Z durchgelesen haben.

Außerdem habe ich wieder was gelernt: „Fantasy“ und „Fantastische Abenteuerromane“ sind ja nun wirklich zwei vollständig unterschiedliche Genres. Im einen Genre haben Dämonen und in den anderen agieren Fabelwesen mit Menschen. Amateure wie ich erkennen da keinen Unterschied, aber ich bin ja auch kein studierter Literaturkritiker.

Dazu berichten dann noch andere Kommentatoren über Stalkingversuche und ähnlichem Krempel.

Mannomann, dieser „John Ash“ scheint mir ja ein ganz toller Kerl zu sein… (oh, und falls Ihr Euch selbst ein Bild machen wollt — hier gibt es eine Leseprobe: http://www.roder-verlag.de/buchtitel/twinpryx/leseprobe/index.html)

#toblog

Embedded Link

John Asht – Twin-Pryx. Zwillingsbrut
Ausnahmsweise greife ich an dieser Stelle auf den Klappentext zurück, da ich nicht weit genug gekommen bin, um mehr als die Ansätze der darin geschilderten Handlung zu erleben:
Schicksalhaft ges…

Google+: View post on Google+

Post imported by Google+Blog. Created By Daniel Treadwell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.