Wer schreibt eigentlich die Artikel auf bundestag​.de?

Vor allem diesen hier: Kinderpornografie-Gesetz vor der Abstimmung

Der schließt nämlich mit folgendem Absatz:

Eine Petition beim Deutschen Bundestag gegen den Gesetzentwurf wurde inzwischen von mehr als 100.000 Menschen unterzeichnet. Die Vereinten Nationen wiesen zum Tag der Kinderarbeit in der vergangenen Woche darauf hin, dass weltweit jährlich rund 150 Millionen Mädchen und 73 Millionen Jungen unter 18 Jahren zum Sex gezwungen werden. Hunderttausende Kinder werden über Grenzen hinweg verkauft – viele von ihnen zu sexuellen Zwecken.

Was bitteschön hat diese Information mit der Petition oder gar diesem Gesetz zu tun? Gar nichts! Aber sie macht hervorragend unterschwellig Meinung gegen die Zensurgegner.

Sinnvollerweise wird aber kein Autor zum Artikel genannt, und das Impressum gibt auch nicht her, ob es sich um Parlamentarier, Beamte oder sonstwas für Hanseln handelt..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.