Planung einer neuen Kampagne

Der Spielleiter meiner Montagsrunde kann wohl für einige Monate dieses Amt nicht mehr wahrnehmen — Nachwuchs und Examen fressen einfach zu viel Zeit auf. Damit wir nun nicht alle tatenlos herumsitzen, habe ich mich bereit erklärt seinen Posten erstmal zu übernehmen.

Eigentlich hatte ich gehofft, die anderen Spieler von einer West-Marshes Kampagne überzeugen zu können, aber es wird eine „richtige“ Story-Kampagne gefordert. Damit kommt natürlich etwas mehr Arbeit auf mich zu, zumal die Latte durch den jetzt-nicht-mehr-SL ziemlich hoch gelegt wurde.

Die Spielwelt bleibt vorerst wohl die gleiche — Catara. Diese Welt kenne ich schließlich als Spieler wie auch aus der Zeit als Neverwinter Nights Persistant World Owner. Aber um Kuddelmuddel mit den bisherigen Charakteren zu vermeiden, und der unterbrochenen Kampagne nicht in die Parade zu fahren, werde ich mich an anderer Stelle der Welt austoben.

Offen blieb für mich jetzt nur noch die Frage nach Thema und Handlungsort der neuen Kampagne. Dabei kam mir vorhin ein wunderschönes Gedankenbild:

Ein verlassen auf See treibender Elben-Handelsriese. Normalerweise sind dies elegante Ungetüme aus Holz und Metall, groß genug um eine kleine Stadt zu transportieren, den Bauch voller wundersamer Dinge. Die Händlerabenteurer aus dem Elbenvolk ziehen damit über die Weltmeere, immer auf der Suche nach guten Gelegenheiten und neuen Erlebnissen.

Dieser hier ist verlassen, anscheinend seit langer Zeit. Die Segel zerfetzt, viele der Aufbauten eingestürzt. Ein Geisterschiff und gleichzeitig eine treibende Insel.

Nur mutige Seeleute werden solch einen Handelsriesen betreten wollen. Wer weiß was für Dinge dort lauern? Und woher kommt er, warum ist er verlassen? Gibt es vielleicht einen Hinweis auf die sagenumwobene Stadt Donnerheim, den Ort wo Or-Koris Netze gewoben wurden?

Ich weiß zwar immer noch nicht genau, wohin die Kampagne führen wird, habe jetzt aber zumindest ein paar Ideen/Themen:

  • Seefahrt wird mehr sein als nur Mittel zum Zweck
  • Ein Streit unter Göttern
  • Die See der tausend Inseln
  • Die versunkene Stadt
  • Fremde Kulturen
  • Dekadente Fürsten

Klingt doch schon mal nicht so schlecht, daraus sollte sich etwas basteln lassen.

14 Gedanken zu „Planung einer neuen Kampagne

  1. Der Aufbau klingt sehr interessant. Und ich gebe es zu, ich liebe Wasserkampagnen. Bin schon gespannt auf die ersten Updates.

    BTW: Wenn du noch ein wenig Inspiration brauchst, guck mal hier vorbei

    http://piratesofdarkwater.net/

    Die Serie kennt zwar kein Schwein, ich finde sie aber sehr inspirierend — auch wenn die Animation absolut grottig ist.

  2. Der Anfang klingt nicht schlecht. Er garantiert, dass die Spieler auf unbekanntes Terrain kommen und auch nicht überall gern gesehen sind, wenn sie das Schiff in Beschlag nehmen. Also werden sie sich etwas einfallen lassen, um an so manch normalerweise leicht verfügbare Resource zu kommen. Das kann echt gut werden :)

  3. Solange Du dann Deinen Plot auch bloggst, damit ich von Dir klauen kann, wenn ich mein Ziel einer Fantasy-Kampagne in die Tat umsetze ;)

  4. So ist es.

    A propos. Ich denke es muss soweit sein. Nach gefühlten 10 Jahren der Planung kann ich eigentlich nur eine Sache spielen:

    Elben-Bogenschütze!!!!!

    Eine passende Story bastel ich gern…

  5. Ich denke du solltest den armen Spielern auf jeden Fall ganz viel Geld und Gegenstände geben…

  6. Kann ich machen. Allerdings wird dann direkt nach der Geld&Gegenstände-Ausgabe das Abenteuer „Unter dem Nordlicht“ gespielt… Du weisst schon, das, wo man all sein Zeug verliert…

  7. Also, bis hier hin schaffe ich es auch recht gut und leicht. Aber wie verbindet man die losen, grandiosen Ideen zu einem einheitlichen Ganzen? Das ist ein Trick, mit dem ich mich immer noch sehr schwer tue, bzw. den ich nie gelernt habe. Auch wenn ich schon seit gefühlten Jahrhunderten spielleite. Meistens wird es bei mir ein Augen-zu-und-durch, also, ich fang dann mal an zu leiten und der Rest kommt dann schon. Hoffentlich.
    Also, wie machst du aus den Ideen eine Kampagne?

    Liebe Grüße

  8. Meistens lege ich mir einen groben Rahmen zurecht und erstelle die wichtigsten NSCs. Dabei frage ich mich: Wer will was von wem, welche Mittel werden eingesetzt, welche Auswirkungen hat dies?

    Anhand dieser Informationen kann ich eine grobe Zeitlinie erstellen, inkl. Marker wo die Spieler eingreifen & diese verändern können.

    An irgend einem Punkt werden die Spieler dann in mehr oder minder direkte Opposition zu einem oder mehreren NSCs stehen, danach wird es ein groß angelegtes Schachspiel :)

    Mehr nächste Woche, wenn die Spieler die erste Einleitung erlebt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.