Schwuchtel to the Rescue

Nach dem Bundesparteitag der Piratenpartei gab es einen arg unfreundlichen Beitrag bei den Ruhrbaronen, und auch die Kommentare da waren.. naja, eher unfreundlich. Als ich den las, fand ich den schon ziemlich doof und unsachlich, konnte mich aber nicht zu einer Antwort oder einem Kommentar hier durchringen. „Don’t feed the Trolls“ war mein Gedanke, und dass man es eben nicht jedem Recht machen kann.

Durch Zufall bin ich dann heute auf einen Beitrag bei The Distraught Queen gestoßen, der schon großartig (polemisch) beginnt:

Das entsetzlich blödsinnige und kryptofaschistische Gegreine, man dürfe X nicht “X”, sonder nur “unglaublich grauenhaftes Xylophon” nennen, greift nun anscheinend noch weiter um sich.

Kai schlägt dann einen großen Bogen über dieses Thema, so eloquent und dennoch sachlich überzeugend wie ich es auch gerne geschrieben hätte. Danke sehr!

Wens interessiert: .htaccess RedirectMatch

Gestern erzählte ich ja vom Umzug auf WordPress und den Permalink-Problemen.

Heute habe ich es gelöst:

RedirectMatch 301 /blog/archives/[1–9][0–9]*-(.*)\.html$ http://​www​.orkpiraten​.de/​b​l​o​g​/$1

Das behebt fast alle 404-Probleme, bis auf vereinzelte Permalinks die noch Satzzeichen oder ausgeschriebene Umlaute enthalten. Die muss ich jetzt nach und nach manuell korrigieren, bis dahin erklärt die 404-Seite das Problem. (Irgendwo gab es doch noch ein Notify-me-on-404 Plugin… mal schauen)

Mäckes in Frankfurt

Gerade über Twitter auf folgenden Eintrag beim Lonesome Walker gestoßen: McDonalds am Frankfurter Hbf. Da schreibt er Dinge wie:

So gegen halb elf steh’ ich dann drinnen, und stelle fest, daß die aktuelle Schicht irgendwie keine Lust zu arbeiten hat.
Wieso?
Nun, es sind lediglich 2 Kassen besetzt, und davon ist eine (so wie es ausgesehen hat) beim Anlernen…

Das kam mir doch irgendwie bekannt vor, deswegen hab ich nochmal genauer auf Datum und Uhrzeit geachtet: HAH! Ich war genau 10 Minuten vorher im Laden (habe deswegen auch noch Frühstück bekommen).

Mein Eindruck war übrigens der Gleiche, das ist wohl auch der Grund warum ich am Frankfurter Hbf auch immer eher zum Burger King gehe… :-D

Alles neu..

so, nach noch ein wenig mehr Handarbeit, ist mein Blogumzug von S9Y zu WordPress jetzt durch.

Ärgerlich ist es, daß die alten Permalinks jetzt nicht mehr funktionieren, aber das kriege ich eventuell noch irgendwie hin — die größte Hürde ist wohl die Tatsache, daß die Post-IDs von S9Y andere sind als die vom neuen WordPress, das von Hand zu matchen ist wohl eher unmöglich.

Aber die Post-Titel sollten genügend Übereinstimmungen haben, so dass da wohl irgendwie eine Konvertierung möglich sein sollte. Nur mal so als Beispiel, so sah der Link unter S9Y aus:

http://​www​.orkpiraten​.de/​b​l​o​g​/​a​r​c​h​i​v​e​s​/​5​5​0​-​B​u​n​d​e​s​p​a​r​t​e​i​t​a​g​-​d​e​r​-​P​i​r​a​t​e​n​p​a​r​t​e​i​-​P​r​e​s​s​e​s​c​h​a​u​.​h​tml

und das ist der jetzt gültige Link:

http://​www​.orkpiraten​.de/​b​l​o​g​/​b​u​n​d​e​s​p​a​r​t​e​i​t​a​g​-​d​e​r​-​p​i​r​a​t​e​n​p​a​r​t​e​i​-​p​r​e​s​s​e​s​c​hau

Im Prinzip muss ich nur in der Mitte das „archives/[0–9]*-“ und am Ende das „.html“ automatisch wegwerfen und alle Buchstaben in lowercase konvertieren lassen. Das kann doch eigentlich nicht soo schwer sein, oder? ;)

Wer jetzt fragt, warum ich mir den ganzen Aufriss gebe, all meine eingehenden Links wegwerfe? Schon vor knapp 2 Jahren fand ich WordPress wesentlich besser dokumentiert und, naja, eingängiger. Das hat sich mit der Zeit auch nicht mehr sehr verändert. Ich persönlich komme damit schlicht besser zurecht. Gerade das Anpassen des Themes geht mir mit WP wesentlich flotter von der Hand.