Zensur auf Piratenpartei​.de?

Christian beklagt Zensur: Auf Piratenpartei​.de eingereichte Kommentare (wir reden hier nicht über das Forum, sondern über den Kommentarbereich unter den News) werden nur nach menschlicher Durchsicht freigeschaltet.

Begründung für diese Maßnahme:

Daniel schreibt, die Piraten seien eine Partei und kein kleines Privatblog und müsse sich nach außen etwas repräsentieren, gerade auf unserer Webseite.

Unglücklich formuliert, aber meiner Ansicht nach durchaus statthaft, und keine Zensur. Jeder darf freiheraus seine Meinung kundtun. Nur eben nicht unbedingt an beliebiger Stelle im Netz. Ich nannte das mal Hausrecht, und ich gestehe das nicht nur Bloggern sondern auch meiner Partei zu. Daniel nennt es auch IMHO völlig korrekt Moderation und findet das, wiederum IMHO völlig korrekt als legal und legitim.

Zensur wäre es, wenn Daniel hingeht und die entsprechenden Beiträge im ganzen Netz zu löschen sucht.

Christian erwähnt aber noch etwas anderes, mehr beiläufig:

In seinem Blog erklärt Daniel Flachshaar, Mitglied des Bundesvorstands, dass er selber bereits mehrfach den Inhalt von Kommentaren vor der Veröffentlichung geändert hat.

Das wiederum finde ich, gelinde gesagt, unverschämt. Ich bin empfindlich wenn es um meine Texte geht. Ich zwinge niemanden sie zu veröffentlichen, aber ich mag es auch nicht tolerieren müssen dass sie ungefragt und potentiell sinnentstellend geändert werden, zumindest nicht solange ich sie nicht bewusst unter die entsprechende CC-Lizenz gestellt habe.

Zumal ich mich frage, wie aktiv User informiert werden, deren Posts verändert wurden, und welche Möglichkeiten sie haben, das Geänderte wenigstens zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.