Webcomic Montag: Unnormal

Es ist wieder soweit — ich habe mal wieder Webcomics vorzustellen. Heute mal Dinge, die nicht ganz normal sind.

Das Ministry of Abnormality präsentiert uns Commissioned. „O“, Charakter und Autor dieses Pseudo-autobiographischen Comics präsentiert uns Einsichten in die Welt von Rollenspielern, Ninjas und sonstigen Freaks. Obwohl der Comic eine Art durchgehenden Handlungsfaden hat, ist es mir irgendwie unmöglich, diesen wiederzugeben oder einzuordnen. Im Endeffekt bekommt man einen witzigen Comic der in der Regel schrägen Humor, gelungene Punchlines und großformatiges Artwork bietet.

Ganz anders Subnormality. Nach eigenes Aussage ein Comic mit zu vielen Worten, und das stimmt auch. Hauptfiguren sind eine sehr katzöse Sphinx und eine junge Frau, die irgendwo zwischen Lohnsklaverei und Selbstbestimmung schwankt. Allerdings ist Subnormality wesentlich mehr Episodenhaft, jeder Comic steht für sich. Der Humor ist hintergründig, das Artwork manchmal ein wenig Crumb-like. Einer meiner neuen Favoriten.

Webcomic Montag — fällt aus!

Moin,

da ich schon letzte Woche mehrmals gefragt wurde: Fürs erste fällt der Webcomic Montag eine Weile aus — schlicht weil mir langsam das Material ausgeht. Bislang habt Ihr knapp 60 Webcomics hier bekommen, mehr sind schlicht nicht in meiner Leseliste… :)

Da ich aber mehr oder weniger regelmäßig neues finde, wird die Pause sicherlich nicht zu lange andauern…

Webcomic Montag: Roboterfrühstück

Können Roboter lieben? Nun, bei Diesel Sweeties können sie — und zwar heiß und innig! Diesel Sweeties liefert uns regelmäßig interessant-bizarre Einblicke in die komplizierten Mensch-Roboter-Beziehungen, und dabei wohl auch Erkenntnisse über uns selbst.

Ebensolche (bitterbösen) Einblicke liefert das Saturday Morning Breakfast Cereal. Hier werden endgültige Wahrheiten dargebracht, mehr muss man dazu gar nicht sagen…

Webcomic Montag: Foglio!

Ich weiss nicht, wie bekannt Phil Foglio ausserhalb des Kreises der Dragon-Leser ist. Aber man sollte ihn kennen, schließlich macht er hervorragende Comics — nicht zuletzt das schon vorgestellte Girl Genius.

Ebenso klasse ist sein Ausflug ins Science Fiction Genre: Buck Godot, Zap Gun for Hire! Titelheld Buck Godot ist im Grunde ein klassischer Privatdetektiv im Stil von Sam Spade & Co — nur nicht ganz so gut aussehend, stammt er doch von einer Extremwelt und ist daher mit beträchtlicher Körperfülle ausgestattet. Das Comic rund um seine Person ist mittlerweile abgeschlossen — aber dennoch äusserst lesenswert, voll mit guter SF und noch besserem Humor.

Myth Adventures ist eine Adaption der Dämonen-Bücher von Robert Asprin. Mehr braucht man dazu eigentlich gar nicht wissen, da gibts direkt einen Lesebefehl!