US Magazine und „read on“

Bislang dachte ich ja, das wäre so eine Marotte der Wired, aber nachdem ich mir letzten Freitag spontan die „Marge Simpson“ Ausgabe des Playboys kaufte wurde ich eines besseren belehrt:

Anscheinend ist es mehr oder weniger normal da, daß alle längeren Artikel mitten im Satz mit dem Verweis „read on at page $foo“ abgebrochen werden. $foo ist dann eine Seite ganz am Ende der Ausgabe, wo sich die „Enden“ von knapp einem halben Dutzend Artikeln befinden. Meistens sogar in schlechterer Typographie.

Warum tun die sowas, mir geht das fürchterlich auf den Keks?!

5 Gedanken zu „US Magazine und „read on“

  1. Das gibt es schon ganz lange, und auch in deutschen Zeitschriften. Ich glaube ich habe das zum ersten mal in den 80ern gesehen (in einer dt. Zeitschrift).

  2. Das habe ich auch schon gesehen in der Mephisto. Ich frag mich dann immer, ob der Editor oder Layouter unfähig sind.

  3. Also, in den deutschsprachigen Zeitschriften die ich zumindestens sporadisch lese (zB: Technology Review, Spiegel, KinKats, Cavallo, ix, GEE…) ist mir das bislang noch nicht untergekommen.

    Mir würde als Rechtfertigung maximal eine Optimierungsfunktion zwischen Seitenanzahl und Layout einfallen, das wäre aber eine reichlich dürftige…

  4. Bei amerikanischen Zeitungen ist es so, daß die Artikel um den Werbeinhalt der Zeitung herum layouted werden, in deutschen Blättern ist das weniger so, oder wird unauffälliger gemacht. Der nützliche Nebeneffekt ist, daß man mehr blättern muß und daher auch beim gelegentlichen Durchblättern der Zeitung für einen bestimmten Artikel mehr Anzeigen zu sehen bekommt (d.h. es ist nützlich für den Werbekunden).

  5. Mir hätte eine solch schnöde Erklärung eigentlich klar sein sollen — doof finde ich es dennoch, diese Hin- und Herblätterei ist total störend. Dazu kommt, dass ich mir nicht sicher bin, ob sich so etwas im Endeffekt nicht auch negativ auf die Wahrnehmung der Anzeigen in diesem „Blätterumfeld“ auswirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.